Durch Märchen den inneren Bildern begegnen
Durch Kreativität dem Inneren Gestalt verleihen
Durch den Körper dem Inneren Ausdruck geben
Durch Achtsamkeit mit dem Inneren eins werden

Je mehr du in dir selbst zum Einklang bist gekommen, je mehr wird er von dir auch außenher vernommen.

(Friedrich Rückert)

Was ist Kinesiologie?

Das Wort Kinesiologie setzt sich zusammen aus den Worten kinesis (Bewegung) und logos (Lehre) und bedeutet: Lehre von der Bewegung.

Die Kinesiologie gehört zu den Biofeedbackverfahren (körpereigene Rückmeldung) und damit zu den alternativ- und komplementärmedizinischen Behandlungsmethoden*. Sie ist also kein wissenschaftliches Verfahren, sondern eine aus der Empirie durch Beobachtung und Erprobung geschaffene Vorgehensweise. Elemente der aktuellen Gehirnforschung, der Pädagogik, verschiedener Stressmanagementtechniken, der Energiearbeit und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verschmelzen hier zu einer einfachen und dennoch wirkungsvollen Technik: mithilfe von Muskelreaktionen, den Muskeltests, werden die Ungleichgewichte und Blockaden im Energiefluß der Meridiane, Organe, Muskeln und gehirnfunktioneller Strukturen, also des gesamten Körpersystems, identifiziert und mittels bestimmter Techniken gelöst und ausgeglichen - das System wird balanciert.

So soll der Körper die Möglichkeit und die Unterstützung erhalten, seine ihm eigenen Heilungskräfte zu (re-)aktivieren. Im Gegensatz zur westlichen Medizin liegt das Hauptaugenmerk der Kinesiologie jedoch nicht auf dem Symptom, sondern eher auf dem (ungenutzten) Potenzial des Körpersystems. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Körper selbst am besten weiß, was ihm fehlt, was er braucht und was ihm gut tut. Alles, was man noch tun muss ist, ihn mithilfe des Muskeltests zu "befragen" und ihn durch die speziellen Korrekturbalancen zu unterstützen.

Die ganzheitliche Betrachtung des Menschen steht im Vordergrund: emotionale, mentale, strukturelle und biochemische, aber auch spirituelle Anteile werden gleichberechtigt berücksichtigt. So kann die Kinesiologie ein grundlegender Pfeiler in Entwicklung und Wachstum der Persönlichkeit, in der Bewältigung von Krisen und Traumen und ganz allgemein in der Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte sein.

Das Resultat der kinesiologischen Arbeit zeigt sich in einer neuen Art, im Einklang mit dem eigenen Körper und sich selbst zu leben: neue Vitalität, wachsende Lebensfreude, und Steigerung des Selbstwertgefühls sind häufig zu nennende Beispiele.

Kinesiologie ist ein besonders sanfter Weg. Der Körper, bzw. das System allein bestimmt, wie schnell und intensiv der Ausgleich statt findet. So kann sich - ähnlich dem "Zwiebelprinzip" - Schicht für Schicht lösen, während das "Innere" weiter geschützt bleibt.

Für wen ist Kinesiologie?

Kinesiologie ist prinzipiell für jeden geeignet, vom Säugling bis zum Erwachsenen.

Mein Schwerpunkt in der Praxis liegt auf allen Ungleichgewichten, die durch psychischen Stress und Traumen entstanden sind.
Bei körperlichen Beschwerden wie z.B. Schmerzen sollte zunächst eine rein körperlich bedingte Ursache durch einen Arzt oder Heilpraktiker ausgeschlossen werden. Erst wenn körperlich kein Grund für die Beschwerden gefunden werden kann, wird von einer seelischen Ursache für die körperliche Symptomatik ausgegangen.

Kann ich das auch selbst?

Einzelne kinesiologische Übungen sind auch als Selbsthilfemethode anwendbar und bei mir zu erlernen. Sie haben sich als sanfte Prävention oder Selbstbehandlung bei Stress oder zur optimalen Vorbereitung auf Hausaufgaben und Prüfungen bei Schülern bewährt.

 

 

*Ähnlich wie die Homöopathie, die Akupunktur u.a., gehört die Kinesiologie zu den alternativ- und komplementärmedizinischen Verfahren der Heilkunst und gilt bisher nicht als wissenschaftlich und schulmedizinisch allgemein anerkanntes Verfahren. Daher werden die Kosten der kinesiologischen Behandlung in Deutschland regelhaft leider nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.